Rede im Bundestag: Fachkräfteeinwanderungsgesetz rückabwickeln

Vor gut einem Jahr wurde das 'Fachkräfteeinwanderungsgesetz' verabschiedet - schon damals eine Mogelpackung (denn kommen sollen nicht nur "Fachkräfte", sondern alle, die hier eine Ausbildung beginnen wollen - egal, ob in Mangelberufen oder nicht). So führt sich dieses Gesetz nach der Lockdown-Krise, welche eine Wirtschaftskrise samt Massenarbeitslosigkeit nach sich zieht, ad absurdum. Hierzulande sind jetzt schon 3 Millionen Menschen arbeitslos, 3,6 Millionen unterbeschäftigt und 3,7 Millionen in Kurzarbeit, die Jugendarbeitslosigkeit ist in ganz Europa extrem gestiegen, allein in Deutschland im letzten Halbjahr um 38%. Wer angesichts dieser Entwicklung weiter Ausländer von anderen Kontinenten importiert, der ignoriert die Zeichen der Zeit und opfert die Interessen des deutschen Volkes auf dem Altar der Weltoffenheit.