Integration funktioniert nicht!

19.05.2018

 

Auch gesellschaftlicher Aufstieg - und als solchen kann man die Entwicklung zum Fußballstar bezeichnen - führt nicht zur Identifikation mit dem neu gewählten Heimatland. Oder besser: mit dem neu gewählten Wohnort. 

 

Denn viel mehr scheint Deutschland für die Fußballspieler Özil und Gündogan nicht zu sein, wenn sie offen und begeistert Wahlwerbung für den türkischen Diktator Erdogan machen - den Staatschef ihres „wahren“ Heimatlandes. 

 

Was Deutsche glauben, sich versagen zu müssen, haben andere 'in den Genen': einen nicht abhandelbaren Nationalstolz - aber nur für das Land ihrer Herkunft.

 

Das zeigt: Integration funktioniert nicht - auch nicht unter besten Voraussetzungen!

Please reload